Impfungen für Afrika

Wenn Ihr nächstes Reiseziel in Afrika liegt, sollten Sie recht­zeitig Ihren Hausarzt nach Impfungen für Afrika fragen. Vor Reisebeginn eine Schutzimpfung durchführen zu lassen, ist besser, als von der Reise eine langwierige oder sogar gefährliche Erkrankung mitzubringen.

Cholera, Hepatitis oder gar Gelbfieber zählen zu den gefährlichsten Erkrankungen Afrikas. Besonderes Augenmerk sollte auf Mückenschutz gelegt werden. Viele Krankheiten werden durch Mücken übertragen. Malaria, Dengue-Fieber oder Filariosen sind nur einige Beispiele der übertragbaren Krankheiten. Die besten Vorsorgemaßnahmen lauten daher - Mückenschutz und Impfungen!

Unser Tipp: Lassen Sie sich rechtzeitig vor Reiseantritt von Ihrem behandelnden Arzt oder speziellen Fachärzten für Reisemedizin oder unserer Arzneimittelberatung beraten. 

Impfkarte

Fragen zu Gesundheit, Erkrankungen und Therapien?

Dann rufen Sie unsere MedHotline an. Wir helfen Ihnen!

MedHotline
0800 3755 3755 3

(kostenfrei für Mobilfunk/Festnetz)

Anrufe aus dem Ausland
MedHotline
+49 7720 97 27 - 11555

(Kosten variieren je nach Verbindung und Telefonanbieter)

Immer informiert!

Im Newsletter der Schwenninger Krankenkasse erhalten Sie unter anderem interessante Infos rund um das Thema Reiseschutz!

jetzt kostenfrei abonnieren >>