Einfuhrbestimmungen

Patienten, die unter schweren Schmerzen leiden, können mit Hilfe moderner Medikamente Auslands- und Fernreisen unternehmen. Wie sieht es jedoch mit der Mitnahme von starken Schmerzmitteln aus, die dem Betäubungsmittelgesetz unterliegen – z. B. Morphintabletten oder Fentanylpflastern? Hier unsere Antworten auf Ihre wichtigsten Fragen.

Was darf ich ausführen?
Nach den gesetzlichen Bestimmungen darf ein deutscher Arzt Betäubungsmittel (z. B. viele starke Schmerzmittel) in der erforderlichen Menge verschreiben – und Sie dürfen sie in einer der Reisedauer angemessenen Menge ausführen.

Was muss ich bei der Ausfuhr beachten?
Bei Reisen bis zu 30 Tagen in Staaten des Schengener Abkommens muss eine mehrsprachige Bescheinigung des Arztes, beglaubigt durch die oberste Landesgesundheitsbehörde, mitgeführt werden. Bei Reisen in andere Länder sollten Sie eine beglaubigte Kopie des Rezeptes oder eine ärztliche Bescheinigung – möglichst in englischer Sprache – mit sich führen. Diese sollte Angaben über die Einzel- und Tagesgabe enthalten, außerdem den Wirkstoffnamen, die Gesamtmenge und die Reisedauer. Diese Bescheinigung erhalten Sie auch von der obersten Landesbehörde.

Wie sichere ich mich zusätzlich ab? Erkundigen Sie sich bei der Vertretung des Reiselandes über die rechtlichen Bestimmungen und lassen Sie sich dort gegebenenfalls Genehmigungen für das Mitführen von Betäubungsmitteln ausstellen.

Bekomme ich meine Medikamente auch im Ausland?
Grundsätzlich ist es möglich, dass Sie sich im Ausland Ihr Medikament oder ein vergleichbares Produkt verordnen lassen. Dieses Betäubungsmittel darf jedoch dann nicht nach Deutschland eingeführt werden. Eine für die Dauer Ihrer Heimreise benötigte Menge ist jedoch erlaubt.

Wo bekomme ich die erforderlichen Bescheinigungen? Fragen Sie bei unserer Arzneimittelberatung nach oder informieren Sie sich beim Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte.

Impfkarte

Fragen zu Gesundheit, Erkrankungen und Therapien?

Dann rufen Sie unsere MedHotline an. Wir helfen Ihnen!

MedHotline
0800 3755 3755 3

(kostenfrei für Mobilfunk/Festnetz)

Anrufe aus dem Ausland
MedHotline
+49 7720 97 27 - 11555

(Kosten variieren je nach Verbindung und Telefonanbieter)

Immer informiert!

Im Newsletter der Schwenninger Krankenkasse erhalten Sie unter anderem interessante Infos rund um das Thema Reiseschutz!

jetzt kostenfrei abonnieren >>